Login
           

plantan

tm group

clasop swm 130x60 toepel mdcc
facebook_page_plugin

Spielbericht: Torreiches Landesliga-Finale des U16-Ausbildungsteams

schmiedchenmenzelvoigtlaenderIm letzten Punktspiel der Saison verlor die Ausbildungsmannschaft des Magdeburger FFC am Freitagabend mit 2:7 gegen den neuen Landesmeister und Verbandsliga-Aufsteiger TuS 1860 Magdeburg. Für Marie Schmiedchen (Foto links), Ulrike Menzel (Mitte) und Sophia Voigtländer (rechts) war dieses Spiel zugleich der Abschied aus dem U16-Ausbildungsteam.

Zum einzigen Heimspiel der Rückrunde waren zahlreiche Eltern erschienen, um die Mädchen zu unterstützen. Dies schien bis zur Halbzeitpause auch gut zu funktionieren, denn  alles deutete auf einen gelungenen Saisonabschluss hin. Die Elbestädterinnen gerieten zwar durch falsches Stellungsspiel (7.) und einen abgefälschten Freistoß (28.) mit 2:0 in Rückstand. Dennoch spielten sie weiter munter nach vorne und wurden in der 30. Minute dafür auch belohnt. Ein direkt verwandelter Freistoß von Sophia Voigtländer bedeutete den 1:2-Anschlusstreffer. Und nur wenige Minuten später hatten die Mädchen erneut Grund zur Freude: Nach einer Ecke von Tammy-Cate Schnelle stand Ulrike Menzel goldrichtig und netzte zum 2:2 ein (32.). Zwar musste das Team in der Schlussminute der ersten Halbzeit noch den 2:3-Treffer hinnehmen, jedoch versprach die torreiche erste Hälfte der Partie weitere spannende 35 Minuten.

Doch alle Hoffnungen auf einen eventuellen Punktgewinn wurden bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff begraben. Julia Gornowitz konnte einen Fernschuss nicht festhalten, sodass der Abpraller vor den Füßen des gegnerischen Stürmers landete, der wenig Mühe hatte, zum 4:2 aus Sicht der Gäste einzuschieben. In der Folgezeit wurde deutlich, weshalb die Neustädter zurecht auf Platz eins der Tabelle stehen. Die Gäste bestimmten das Spiel und erzielten Mitte der zweiten Hälfte das 2:5 (44.). Eine vermeintliche Flanke flog unglücklich ins lange Ecke des Magdeburger Gehäuses und bedeutet den endgültigen „Knock-Out“ für das Team von Steffen Scheler. Die letzten beiden Tore waren auf individuelle Fehler zurückzuführen, sodass das Ergebnis letztendlich nicht so hoch hätte ausfallen müssen: In der 45. Minute traf Gornowitz die falsche Entscheidung und versuchte den angreifenden Stürmer auszuspielen, antstatt den Ball kompromisslos zu klären. Diese Chance ließ sich der TuS-Angreifer nicht nehmen und markierte das 6:2 (45.). Auch das 7:2 in Form eines nicht unhaltbaren Schusses von der halbrechten Strafraumgrenze hätte nicht fallen müssen (60.).

Nach einer guten ersten Hälfte brachten sich die Mädels in der zweiten Hälfte damit selbst um den erhofften Lohn und beendeten die Saison leider mit einer deutlichen Niederlage.

Nichtsdestotrotz kann man auf Magdeburger Seite auf eine insgesamt gelungene Saison zurückblicken. In der ersten Saison in einer stark besetzten Landesliga waren die Mädchen in vielen Spielen überlegen, indem sie ihre spielerische Stärke demonstrierten. Einzig und allein im Angriff fehlte zumeist die letzte Konsequenz im Eins-gegen-eins.

Das letzte Saisonspiel war gleichzeitig auch das letzte Spiel für Ulrike Menzel und Marie Schmiedchen, die in der kommenden Saison nicht mehr im C-Juniorenbereich spielberechtigt sind. Mit Sophia Voigtländer, die es wieder Richtung Heimat zieht, liefen somit gleich drei Spielerinnen zum letzten Mal für das U16-Team auf.

MFFC: Gornowitz – Voigtländer, Schmiedchen, Seidler, Schuster (36. Hampe) – Hoffer (17. Rohn), Perez-Soza – Fröhlich, Seifert (36. Knothe), Schnelle – Menzel (36. Rudloff)