Login
           

plantan

tm group

clasop clasop toepel mdcc
facebook_page_plugin

TEAM 2011 – Preisübergabe aus Zwischenprämierung mit U20-Weltmeisterin

TEAM2011_Balluebergabe_GS_Grenzweg_MD_1

Am 07. Oktober 2010 hatte das lange Warten endlich ein Ende. Die gut 200 Kinder der Magdeburger Grundschule am Grenzweg hatten für U20 Weltmeisterin Almuth Schult vom Zweitligisten Magdeburger FFC eigens eine Bühne vorbereitet um ihren Gewinn aus der Zwischenprämierung der DFB Schul- und Vereinskampagne TEAM 2011 entgegenzunehmen.

Seit Sommer 2009 ist auch die Grundschule am Grenzweg als einer von über 600 Teilnehmern aus Sachsen-Anhalt aktiv in der DFB Schul- und Vereinskampagne TEAM 2011 dabei. TEAM2011_Balluebergabe_GS_Grenzweg_MD_5Das Lösen der vier Aufgaben „wir spielen Fußball, Mädchen spielen Fußball, wir qualifizieren uns und ein kooperatives Event mit einem Partnerverein“ hatte Horterzieher David Biester mit seinem Team und den Kindern der Schule bereits bis zur Zwischenprämierung Ende Juni 2010 „erledigt“. Dabei hatten die Kinder ganz besonders großen Spaß als Ende April 2010 eine Projektwoche „Schulfußball mit Köpfchen“ mit dem anschließenden Sepp-Herberger-Tag als großes Highlight des vergangenen Schuljahres mit viel Aufwand und tollen Erinnerungen organisiert wurde. Auch der Magdeburger FFC, der seit Juni 2010 mit der Grundschule kooperiert, ließ es sich nicht nehmen im Rahmen der Projektwoche mit ca. 50 Mädchen der Schule einen „eigenen Mädchenfußballtag“ durchzuführen. Die Zweitligaspielerinnen zeigten nicht nur ihr Können, sondern staunten auch über so manch eine Spielerin der Zukunft beim DFB&Mc Donalds-Fußballabzeichen.TEAM2011_Balluebergabe_GS_Grenzweg_MD_7

Mit ihren bereits 12 Punkten landete die Grundschule Am Grenzweg mit 2500 anderen Teilnehmern aus ganz Deutschland im Lostopf der Zwischenprämierung Anfang Juli 2010. Fortuna meinte es gut mit den Magdeburgern und bescherte der Schule einen originalen WM Jabulani-Spielball von adidas als Gewinn. U20 Weltmeisterin Almuth Schult brachte jedoch nicht nur den „Gewinnerball“ in die Schule. Nach einer schier endlosen Autogrammstunde zeigte sie den Mädchen der neu gegründeten Fußball-AG noch einige Tricks und versprach nicht das letzte Mal in der Schule gewesen zu sein.