http://www.plantan.de/
CLASOP
http://www.sw-magdeburg.de/
http://www.wg1893.de/
toepel 75x35 tm-group_75x35

Landespokalsieger!!!

2017 06 05 mffc landespokalsiegerDurch einen, am Ende deutlichen, 7:0 (1:0) - Erfolg konnten die Frauen des Magdeburger FFC das Landespokalfinale gegen den SSV Besiegdas 03 Magdeburg für sich entscheiden und sind somit für die erste Hauptrunde im DFB- Pokal der kommenden Saison qualifiziert.
Die Partie wurde mit Spannung erwartet, da die beiden derzeit besten sachsen-anhaltinischen Mannschaften aufeinandertrafen. Besiegdas wollte eine grandiose Saison, nach dem Gewinn des Landesmeistertitels, krönen und der MFFC nach dem verpassten Aufstieg in die zweite Bundesliga, die Spielzeit erfolgreich beenden und dem scheidenden Trainer Michael Böhm mit der Titelverteidigung das passende Abschiedsgeschenk machen.
 
Von Beginn an nahmen die rot-schwarzen Regionalligisten das Heft des Handelns in die Hand und wollten zeigen, wer der Favorit ist. Schon kurz nach dem Anpfiff hatte Theresa Weiß die große Möglichkeit zur Führung, verzog aber knapp (2.).

Auch in der Folge spielte der MFFC weiter nach vorn, doch die Verteidigung der Grün-Gelben stand gut und hatte mit Janine Bierbach einen starken Rückhalt an diesem Tag. So rettete sie zweimal hervorragend, einmal bei einem Kopfball von Wiebke Seidler (10.) und dann noch einmal bei einem Schuss von Jessica Fischer (13.). Stürmerin Jessica Fischer scheiterte auch kurze Zeit später, als sie einen tollen Pass von Lea Mauly am Tor vorbeischob (21.).
Besiegdas versuchte immer wieder Nadelstiche zu setzen, jedoch war der Abschluss dann zu ungenau. Die beste Möglichkeit vergab die ehemalige Spielerin des MFFC, Stephanie Träbert, als sie einen Schuss über das Tor schoss (27.).

Besser klappte es dann auf der Gegenseite. Nach einem herausragenden Ball von Lea Mauly, läuft Kapitän Yvonne Wutzler auf Bierbach zu, legt quer und Manuela Knothe vollendet zum 1:0 für den Favoriten (33.). Mit diesem Ergebnis ging es dann aber auch schon zum Pausentee.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte versuchte nun Besiegdas Druck zu machen. Über die linke Seite versuchte man immer wieder Träbert freizuspielen, doch sie vergab vielversprechend in der 51. Spielminute überhastet. Und kurze Zeit später war dann die Gegenwehr endgültig gebrochen. Nach einem tollen Spielzug über Fischer und Wutzler, bringt letztere den Ball scharf in die Mitte und Stürmerin Manuela Knothe springt in die Eingabe und erzielt unhaltbar das 2:0 (54.).

Danach brachen nun alle Dämme. Innerhalb von einer Viertelstunde fielen nun die Treffer, zweimal durch Theresa Weiß (58./61.) und einmal wiederum durch Manu Knothe (70.) zum 5:0. Der frischgebackene Landesmeister wehrte sich zwar noch tapfer, konnte aber die anschließenden Tore von Natalie Grenz zum 6:0 (81.) und 7:0 (85.) nicht verhindern.

So steht am Ende zwar ein deutliches Ergebnis für den Regionalligisten aus Magdeburg, dennoch darf nicht unerwähnt bleiben, dass die erste Spielhälfte sehr eng war und auch der SSV Besiegdas all sein Können in die Waagschale geworfen hatte, jedoch im Spiel nach vorn zu harmlos war.

MFFC-Trainer Böhm zeigte sich nach dem Sieg deutlich erleichtert: “Ich bin so stolz auf meine Mädels, dass sie diesen Sieg geholt und sich für eine wirklich harte Saison belohnt haben.“

Durch den Erfolg erreicht der MFFC auch in der kommenden Saison die erste Hauptrunde im DFB Pokal der Frauen, welche am 26./27.8.17 ausgetragen wird.
Nach dem Schlusspfiff zogen die Mädels dann noch durch die Innenstadt und ließ sich von den anwesenden Besuchern feiern und natürlich vor dem Rathaus fotografieren. Getreu dem Motto: “Wenn wir schon nicht auf den Balkon kommen, dann wenigstens darunter!“

MFFC mit: Tauer, Weiß (75. Puschmann), Herbst, Gorn, Mauly (66. Vogelhuber), Seidler, Fischer, Knothe (74. Schulz), Schuster (58. Hildebrand), Wutzler, Grenz