Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

Vorbericht: 22. Spt. FRL-NO Saisonfinale in Berlin: 1. FC Union Berlin gg MFFC

2019 05 19 rl union berlin mffc1Am kommenden Sonntag, 19.05.2019, reist die Mannschaft des Magdeburger FFC zum Saisonfinale nach Berlin. Gastgeberinnen sind die “Eisernen” Kickerinnen des 1. FC Union Berlin. Der Anstoß erfolgt 14:00 Uhr auf der Sportanlage in der Dörpfeldstraße 89, 12489 Berlin.

Bereits in vergangenen Saison trafen beide Teams im Saisonfinale aufeinander. Dem Kenner der Frauenfußballszene wird jenes Spiel noch gut in Erinnerung sein. Quasi auf der Zielgeraden verhagelten die Unionerinnen dem Magdeburger FFC den Staffelsieg, dem schon ein Remis dafür gereicht hätte. Durch einen verunglückten Abwehrversuch landete der Ball im eigenen Netz der Elbstädterinnen. Dieser bittere Moment passte nicht zum großartigen und leidenschaftlichen Spiel der Mannschaft auf dem Platz. In diesem Sinne mögen die Elbstädterinnen auch noch eine Rechnung offen haben. Denn in diesem Jahr können die Magdeburgerinnen das Zünglein an der Waage sein. Sowohl Union Berlin als auch Viktoria Berlin haben die Chance auf den Staffelsieg.

Die Eisernen aus Köpenick liegen nur einen Punkt vor dem Stadtrivalen aus Lichterfelde, die am letzten Spieltag auf den vermeintlich leichteren Gegner vom FF USV Jena II treffen. Hinter beiden Teams liegt eine erfolgreiche Saison, in der sie die Liga teils deutlich dominierten. Im direkten Aufeinandertreffen am 5. Spieltag behielten die Lichterfelderinnen das glücklichere Ende für sich und schickten Union durch einen 2:0 Sieg ohne Tore und Punkte nach Hause. Die Köpenickerinnen revanchierten sich am 16. Spieltag mit einem 4:0 Sieg. Während die Unionerinnen im weiteren Saisonverlauf ohne Niederlage blieben, unterlag die Viktoria auswärts gegen RB Leipzig 2:0.

In der Hinrunde trafen der Magdeburger FFC und Union Berlin am 11. Spieltag aufeinander. Bis zur Pause gerieten die Elbstädterinnen durch einen lupenreinen Hattrick der Berlinerin Josephine Bonsu mit 3 Toren in Rückstand. Mit dem Seitenwechsel gelang dem Magdeburger FFC durch Manuela Knothe in der 58. und Emily Hähnel in der 67. Spielminute die Anschlusstreffer zum 1:4 und 2:4. Durch Charleen Niesler, die für Union 2 mal traf, war die Niederlage am Ende der Partie für die Magdeburgerinnen besiegelt. Für Gina Wetzel, Lena Güldenpfennig, Gina Mitschke, Sarah Jacobs, Nicole Woldmann und Emily Hähnel wird das Unionspiel zugleich das letzte Spiel für den Magdeburger FFC sein. Gemeinsam mit Manuela Knothe, Madlen Herbst, Florentine Rudloff und Tabea Alsleben wurden die Spielerinnen nach dem Heimspiel am vergangen Sonntag verabschiedet.

Der Trainer Johannes Fritsch gewährt einen besonderen Blick auf das anstehende Spiel: „Für viele von uns ist es das letzte Pflichtspiel für den MFFC. Und auch wenn wir den Eisernen den Titel sicher mehr gönnen würden, als manch anderen: Wir werden alles daran setzen zu gewinnen. Alleine aus Sportsgeist, aber insbesondere um die Zeit und auch unsere schwere Saison als wahrscheinlich jüngste Regionalligamannschaft aller Zeiten zu ehren. Es wird so oder so ein besonderes Spiel.“

Es fehlen: Wiebke Seidler, Bella Münch.

Der 22. Spieltag im Überblick:
BW Hohen Neuendorf gg RB Leipzig
BSV Marzahn gg 1. FFC Fortuna Dresden (stehen beide als Absteiger fest)
FC Viktoria Berlin gg FF USV Jena II
Bischofswerdaer FV gg Steglitzer FC Stern 1900
FC Erzgebirge Aue gg SV Eintracht Leipzig-Süd