Login
           

plantan

tm group

clasop swm 130x60 toepel mdcc

4. Spt. B-J Buli: MFFC gg Neubrandenburg 4:0 (2:0)

2018 11 10 b jun mffc neubrandenburgMit 4:0 gewann der Magdeburger FFC am Samstag Nachmittag das Nachholspiel des 4. Spieltages der B-Juniorinnen Bundesliga Staffel Nord/Nordost, gegen den Tabellenvorletzten 1. FC Neubrandenburg 04. Gegen die weiterhin punktlosen Neubrandenburgerinnen gelangen nach den Anpfiffen schnelle Tore durch Donika Grajqevci (1.) und Romy Baraniak (41.) sowie ein Doppelpack von Jette Zimmer (32. und 80.).

Perfekt startete der gastgebende Magdeburger FFC gegen das Team aus Neubrandenburg in die Begegnung. Donika Grajqevci, die nach ihrem verletzungsbedingten Ausfall erstmals wieder in der Startelf stand, vollendete den ersten Angriff erfolgreich mit dem Führungstreffer (1.). Jette Zimmer chippte den Ball zuvor erfolgreich und mit Übersicht hinter die Neubrandenburger Abwehrkette. Es folgte, neben dem leider verletzungsbedingten Ausfall von Abwehrspielerin Marie Louisa Friedrich (20.) ein wahres „Fehlpassfestival“, so dass keine Torchancen zu notieren waren. Theresa Brauer kam somit schneller zu ihrem Bundesligaeinsatz als erwartet.

Erst nach einer guten halben Stunde wieder mal ein guter und vor allem erfolgreicher Angriff. Romy Baraniak passte auf U16-Jungnationalspielerin Jette Zimmer, die ihren ersten Torabschluss mit dem 2:0 vollendete (32.). Bis zum Seitenwechsel erspielten sich die Schützlinge von Caroline Kunschke drei weitere gute Tormöglichkeiten. Zimmer verzog aber knapp nach dem guten Doppelpassspiel mit Donika Grajqevci (38.), eine Minute später setzte Fenja Popp ihren 20-Meter-Schuss neben das Tor und auch Grajqevci scheiterte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mit ihrem Schuss an Neubrandenburgs Keeperin Merle Hellwig (40+1.). Die Gäste aus der „4-Tore-Stadt“ blieben ohne echte Torchance.

Auch in der zweiten Halbzeit waren nur wenige Sekunden vergangen, ehe das Team vom Magdeburger FFC wieder einen Treffer bejubeln durfte. Fenja Popp verlängerte in der 41. Minute die Hereingabe von Jette Zimmer, welche Romy Baraniak am zweiten Pfosten einlaufend in die Maschen setzte. Die Partie war damit entschieden. Für Neubrandenburgs Alia Baltzer konnte in der 43. Minute die erste Torannäherung der Gäste notiert werden. Baltzers Schuss strich knapp über das Gehäuse von MFFC-Keeperin Jule Götz (43.). Zehn Minuten später verfehlte auch der Freistoß von Jette Zimmer den Neubrandenburger Kasten (53.). Erfolglos blieben mit ihren Schüssen auch Lilly Plüschke (58.) und Jessica Köppe (60.). Mit einer Glanzparade hielt in der 67. Minute Keeperin Jule Götz die „Null“. Wieder war es Neubrandenburgs Nummer 5 Alia Baltzer, die sich gegen die MFFC-Defensive durchsetzte. Mit dem Abpfiff köpfte Jette Zimmer die Flanke von Svenja Klamt zum 4:0 Endstand ein (81.).

Am Ende erfüllten die Kunschke-Schützlinge ihre Pflichtaufgabe ohne Gegentreffer erfolgreich und fuhren vor gut 80 Zuschauern den fünften Saisonsieg ein. Mit einem Punkt Rückstand auf den 1. FFC Turbine Potsdam sowie Deutschen Meister VfL Wolfsburg, die beide noch ohne Saisonniederlage sind, rangieren die Magdeburgerinnen auf Platz 3 der Tabelle. Am kommenden Samstag steht ein schweres Auswärtsspiel beim Hamburger SV an. Das Team vom Hamburger SV steht mit drei Punkten Rückstand auf den MFFC einen Platz hinter den Magdeburgerinnen in der Tabelle.

MFFC: Götz - Kiunke, Westendorf (58. Gottemeier), Friedrich (20. Brauer), Prigge (58. Klamt) - Baraniak, Köppe, Prigge, Popp, Grajqevci (41. M. Wichmann) - Zimmer

Fotos von MD-Sport gibt es hier