MFFC unterliegt Hannover 96 im Testspiel

2018 07 29 hannover96 mffc1 testspielMit einem Mini-Kader angereist, musste sich Cheftrainer Johannes Fritsch, am Sonntag Nachmittag mit seinem Team im ersten Testspiel der Saisonvorbereitung beim Oberligisten Hannover 96 mit 1:3 geschlagen geben.

Gerade einmal 13 Spielerinnen standen ihm auf Grund von Verletzungen und Urlaub zur Verfügung. Der Oberligist Hannover 96 hatte bis zu diesem Zeitpunkt bereits 5 Testspiele absolviert und zeigte sich von der ersten Minute an gut vorbereitet.

 

Fritsch hatte zum ersten Mal die Gelegenheit, seine Spielerinnen unter ernsten Bedingungen zu testen und zu beobachten. Der Magdeburger FFC hatte Mühe sich gegen das druckvolle und körperbetonte Spiel der Gastgeberinnen zu behaupten. Während ein Kopfball von Hannovers Anna-Lena Füllkrug noch gefährlich an den Pfosten klatschte (20.), machte sie es in der 22. Spielminute besser und netzte zur Pausenführung ein.

Zur zweiten Halbzeit kam der Regionalligist aus Magdeburg gut ins Spiel und war dem Ausgleichstreffer nahe. Aber mehrere Chancen wurden nicht genutzt. Das Team aus der niedersächsischen Landeshauptstadt riss in den anschließenden Minuten das Spiel an sich. Mit einem Doppelschlag in der 72. und 73. Minute sorgte Anna-Lena Füllkrug die Vorentscheidung für die Gastgeberinnen. Der Treffer von Fabienne Wendt, nach mustergültiger Vorarbeit von Karla Görlitz, die im 5er einen scharfen Querpass auf Wendt spielte und somit die Torhüterin in die falsche Ecke schickte, war leider nur noch Ergebniskosmetik (81.).

Die Hausaufgabenliste für Coach Johannes Fritsch dürfte lang sein. Allein die Zeit bis zum ersten „Ernstfall“, dem Pokalspiel gegen Arminia Bielefeld, ist knapp. Der akribische Analyst Fritsch weiß, wo er ansetzen muss und wird die verbleibende Zeit intensiv nutzen, um sein Team optimal vorzubereiten.

MFFC: Tauer, Schmidt, Seidler (Wendt), Schulz, Görlitz, Woldmann, Knothe, Herbst, Hähnel, Güldenpfennig, Alsleben